Langfristig ist ein Jugendzentrum als Treffpunkt in Planung

Gillrath, 27.9.2019

 

Kurzfristig planen die Interessengemeinschaften Hatterath und Gillrath ein Jugendtreff im Bürgerhaus Hatterath. Ab Januar 2020 erste Treffen.

 

Artikel aus der Geilenkirchner Zeitung vom 2.10.19

 

Geilenkirchen-Hatterath

Ein Jugendzentrum, in welcher Form auch immer, möchten die Interessengemeinschaften Hatterath und Gillrath langfristig für die Jugend der beiden Ortschaften etablieren. Kurzfristig ist erst einmal ein Jugendtreff alle 14 Tage donnerstags von 16 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Hatterath ins Auge gefasst. Ab Januar 2020 sollen die ersten Treffen dort stattfinden.

 

Björn Beckers von der IG Gillrath traf sich in seiner Jugendzeit mit Gleichaltrigen im Jugendzentrum in Gillrath, direkt gegenüber der Kirche. Das Gebäude ist inzwischen abgerissen. Doch wie Beckers haben auch auch andere Mitstreiter aus den Interessengemeinschaften gute Erinnerungen an diese Zeit, als man im Jugendzentrum gemeinsam Musik hörte und quatschte. Viele Freundschaften, die damals geschlossen wurden, haben bis heute Bestand.

 

 

„Das war eine schöne Zeit, das möchte ich den heutigen Jugendlichen auch ermöglichen“, meinte Björn Beckers. Er hatte zusammen mit den Interessengemeinschaften Jugendliche der beiden Orte zu einem ersten Austausch in das Bürgerhaus Hatterath eingeladen, bei dem die Jugendlichen ihre Vorstellungen zur Freizeitgestaltung äußern sollten. Mit Flyern hatten man versucht, die Jugendlichen zu erreichen. Der Altersdurchschnitt bei diesem Treffen war allerdings noch nicht ganz zufriedenstellend. Rechnete man mal die junggebliebenen älteren Semester ab, blieb nur Noah als Vertreter der Hatterather und Gillrather Jugend übrig.

 

Björn Beckers und seine Mitstreiter ließen sich aber von dieser etwas ernüchternden Resonanz seitens der Jugendlichen nicht entmutigen, und Noah tat sein Bestes, um den Erwachsenden einen ersten Eindruck davon zu geben, wie Jugendliche heutzutage ihre Freizeit verbringen wollen.

Beckers hatte eigentlich gehofft, 20 bis 30 Jugendliche im Bürgerhaus begrüßen zu können, um dann mit ihnen gemeinsam überlegen zu können, was die beiden Interessengemeinschaften im Sinne der Jugendlichen tun können, um ihnen einen Treffpunkt zu verschaffen. Derzeit ist die Pommesbude in Gillrath wohl der Anlaufpunkt der örtlichen Jugend. Noah meinte, dass zum Beispiel die Kinoabende im evangelischen Jugendheim Zille in Geilenkirchen von vielen Jugendlichen aus den beiden Orten besucht würden. Man hofft, über die ersten Treffen ab Januar 2020 zumindest eine Gruppe Jugendlicher ansprechen zu können, um genauer hören zu können, was diese denn überhaupt wollen. Kicker, Dart und Billard wären Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

 

Noah sprach die gemeinsamen Fußball-Computerspiele an, die derzeit bei den Jugendlichen sehr beliebt seien. Den Versuch, den Kontakt zu den Jugendlichen aufzubauen, wollen die Interessengemeinschaften Hatterath und Gillrath auf jeden Fall fortsetzen. Und wenn sich am Ende rausstellen sollte, das alles gut ist, wie es ist, dann sei das auch ok. Sollten die Jugendlichen aber mitziehen und ihre Wünsche artikulieren, wollen die Interessengemeinschaften langfristig einen Treffpunkt schaffen, an dem sich die Jugendlichen von Hatterath, Gillrath und Nierstraß unverbindlich ohne Vereinszugehörigkeit treffen können.

 

Das Bürgerhaus Hatterath ist so ausgelastet, dass lediglich der Donnerstagstermin noch frei wäre. Auch Ferienaktivitäten wurden beim ersten Treffen angesprochen. Auch hierzu gibt es bei einigen Teilnehmern noch schöne Erinnerungen, die man auch der Jugend von heute für später gönnen würde. Über die Internetseiten der beiden Interessengemeinschaften können Jugendliche jetzt schon jederzeit Kontakt zu den Verantwortlichen aufnehmen. (defi)

Please reload