Die Löscheinheit (Abkürzung “LE”) Gillrath-Hatterath ist eine von 10 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Geilenkirchen, welche übrigens - bis auf einen Kameraden, der hauptamtlich eingestellt ist – eine rein ehrenamtliche Feuerwehr ist.

 

Im Jahr 2000 wurde aus einsatztaktischen und finanzpolitischen Gründen beschlossen, die damals noch eigenständigen Löscheinheiten Gillrath (offiziell existent seit dem Jahr 1900) und Hatterath (offiziell existent seit dem Jahr 1937) zu vereinigen. Ab 2003 wurden alle Einsätze gemeinsam bewältigt und es fanden regelmäßig gemeinsame Übungen statt. Im Jahr 2008 wurden die beiden Löscheinheiten mit dem Einzug in das neue Gerätehaus an der Kreisbahnstraße in Gillrath dann endgültig zur neuen
Löscheinheit Gillrath-Hatterath fusioniert.

 

Zum Jahreswechsel 2011 / 2012 wurde die LE Nierstraß, aus gleichen Gründen wie oben genannt, aufgelöst. Einige der Mitglieder wechselten zu unserer Löscheinheit.


Im Moment sind bei uns ca. 30 Feuerwehrleute aktiv im Einsatzdienst. Die Ehrenabteilung verfügt über 24 und die Jugendfeuerwehr über

4 Mitglieder (Stand März 2018). Alle zusammen stellen dabei einen
guten Mix unserer Gesellschaft dar: Männer und Frauen, Schüler und Rentner, Lehrlinge und Studenten, Angestellte und Beamte, Deutsche und Ausländer, Handwerker und Manager; sie alle stellen große Teile ihrer Freizeit in den Dienst der guten Sache.


Als schlagkräftige und moderne freiwillige Feuerwehr gehört zu unseren Aufgaben natürlich weit mehr als "nur" die klassische Brandbekämpfung. Wir leisten ebenso technische Hilfe, retten Menschen und Tiere, schützen die Umwelt und sichern Sachwerte. Als Besonderheit im Stadtgebiet gilt der bei uns stationierte sogenannte „Gerätewagen-Gefahrgut“. Mit diesem sind wir zusätzlich zu den gerade genannten Aufgaben auch für die Bekämpfung von chemischen, biologischen, radiologischen und
nuklearen Gefahren im ganzen Stadtgebiet Geilenkirchen zuständig.

 

Im Jahr 2017 wurden wir erstmals zu 106 Einsätzen alarmiert – ein bis dahin noch nie eingetretener Höchststand. Einsatzschwerpunkte bilden dabei neben den umliegenden Hauptverkehrsstraßen auch mehrere Gewerbebetriebe und Einrichtungen im Stadtkern. Jedoch sorgt nicht nur die Vielzahl an Einsätzen für eine Menge Arbeit. Weiterhin gilt es auch unzählige Übungs- und Fortbildungsstunden zu leisten; Fahrzeuge und Geräte instand zu setzen, zu pflegen, zu warten oder zu reparieren. Darüber hinaus engagieren wir uns noch in der Jugendarbeit und sind Teil eines aktiven Dorflebens.


Da unsere LE im klassischen Sinne der Feuerwehr-Gesetzgebung kein Verein ist, wurde eigens durch unsere Mitglieder für kameradschaftliche Zwecke (wie z. B. Ausrichtung von Feierlichkeiten oder Ausflügen) ein Verein mit dem Namen „Freiwillige Feuerwehr Gillrath-Hatterath e. V.“ gegründet.

 

Aufgrund der Tatsache, dass eine freiwillige Feuerwehr hauptsächlich nur durch das Ehrenamt existent sein kann, sind wir immerzu auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Denn nur so ist eine schnelle Hilfe in unseren Dörfern und Städten, Gemeinden und Kommunen überhaupt zu gewährleisten.

 

Weitere Informationen sind auf unserer Homepage unter

 

www.feuerwehr-gillrath-hatterath.de

zu finden. Wir freuen uns über jeden Besuch!

© 2017 Interessengemeinschaft Gillrath

Aktualisiert am: 27.06.2020