Frauengemeinschaft Gillrath e.V.

Wegen der Corona-Pandemie haben wir leider alle geplanten Veranstaltungen absagen müssen. 

Wir hoffen jedoch, in Kürze wieder gemeinsame Unternehmungen anbieten zu können.

Bleiben Sie gesund!!!!

Ihre Frauengemeinschaft Gillrath e.V.

Miteinander

Nebeneinander

Füreinander

 

Unsere Frauengemeinschaft lebt von Begegnungen und Kontakten, sowie für das Miteinander und Füreinander unserer Mitglieder.

Wir laden alle interessierten und kreativen Frauen ein, egal welcher Religion und Hautfarbe, ein Teil von uns zu werden.

Zur Zeit sind unsere Mitglieder zwischen 1929 und 2001 geboren und man erkennt daran, dass wir eine bunt gemischte Gruppe sind.

 

Im jährlichen Programm möchten wir nach Corona für alle Altersgruppen etwas anbieten.

Frauengemeinschaft heißt :

  • Gemeinsame Veranstaltungen planen und durchführen

  • Aktionen für unsere Mitglieder ( besonders während der Coronazeit )

  • Am dörflichen Leben teilnehmen und Ortsvereine unterstützen

  • Unterstützung der Schule und des Kindergartens

  • Altersheimbesuche ehemaliger Gillrather Bewohner

  • Besuch der Mitglieder ab 80 und Goldhochzeiten

  • Feiern gemeinsamer Messen

  • Betreuung der Bücherzelle an der Kirche

  • Durchführung verschiedener Kurse

 

Aber auch :

  • Zeit haben für sich

  • Miteinander lachen

  • Einander zuhören

  • Miteinander reden

  • Gemeinsam feiern

  • Gemeinsam beten

 

Wenn Du das auch erleben und dabei sein möchtest, spreche uns einfach an.

Wir freuen uns auf dich !

 

Eure Frauengemeinschaft Gillrath e.V.

Wir, die Frauengemeinschaft Gillrath möchten Sie gerne über unsere geplanten Aktivitäten im laufenden Jahr informieren und würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen.

Auch alle Nichtmitglieder sind herzlich willkommen!

Lernen Sie uns kennen……..und vielleicht gehören Sie bald zu uns!

Kontakt: Gertrud Lambertz Tel.: 02451-8704

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie den Verein durch Ihre Mithilfe bei der Umsetzung seiner satzungsgemäßen Ziele und Aufgaben.

Der Jahresbeitrag beträgt 10,- EUR

Aufnahmeformular

Der Aufnahmeantrag kann am PC ausgefüllt und anschließend ausgedruckt werden.

Der aktuelle Vorstand der Frauengemeinschaft

Luisa Paggen, Claudia Bönnen, Gertrud Lambertz, Marion Rech, Sarah Dietz, Gertrud Plum, Rita Schmitz, Brigitte Scheffers, Stephanie Beemelmanns (Birgit Scheuvens fehlt)

Aktivitäten der Frauengemeinschaft in 2020

 

Mitte März 2020, zwei Wochen nach dem Start der Pandemie, startete die Kreativgruppe der Frauengemeinschaft Gillrath eine Anfrage beim Franziskusheim in Geilenkirchen, ob dort Hilfe oder Unterstützung in der derzeitigen Situation benötigt werde. Zu diesem Zeitpunkt war die Forderung nach dem Tragen von Alltagsmasken aufgekommen.

Innerhalb weniger Stunden verneinte eine Altenpflegerin des Franziskusheims einen Bedarf, bat aber darum, das Angebot an Pflegerinnen aus anderen Heimen weitergeben zu dürfen. Nach Zustimmung, kam innerhalb von Minuten ein Hilferuf  von der Heinrichsgruppe. Dort neigten sich gerade die Papiermasken dem Ende, und eine neue Lieferung ließ auf sich warten. Versuche, die notwendigen Aufgaben zum Nähen der Masken bei einer Firma in Auftrag zu geben, waren ebenfalls aufgrund der Nachfrage von allen Seiten gescheitert. Man konnte es dort nicht fassen, dass wir einfach so helfen wollten...

Zwei Stunden darauf trafen die ersten 70 Meter Stoff in Gillrath ein. Hiermit sollten Alltagsmasken für die Heime in Breberen und Frelenberg sowie die häusliche Krankenpflege des SZB genäht werden. Die Kreativgruppe organisierte die Verteilung und warb unter den Angehörigen der freiwilligen Feuerwehr sowie bei Bekannten noch um Unterstützung. Bereits nach fünf Tagen wurden die ersten 500 fertigen Masken abgeholt. Weitere folgten in den kommenden Wochen. Abenteuerlich war dabei die Beschaffung von Hosengummi, der auch überall vergriffen war. Nachdem alle nur möglichen zusammengetragenen Vorräte aus den Nachbarschaften verbraucht waren, gelang es dem Heim, den jetzt so begehrten Gummi noch nachzuliefern. Und auch neuer Stoff wurde nachgebracht, weil hier noch immer fleißige Frauen weitermachen wollten. Bis zum 22. April 2020 wurden von 15 überwiegend in Gillrath wohnenden Frauen insgesamt 2.000 Masken ehrenamtlich der Heinrichs-Gruppe übergeben, die sich aufrichtig über diese unbürokratische Hilfe freuten.

Zwischenzeitlich war es zwei Frauen zu eintönig geworden, nur weiße Masken zu nähen. Sie suchten alle farbigen Baumwollstoffe zusammen und erstellten Masken, die für einen guten Zweck im Ort verkauft wurden.

 

Im April 2020 erhielt jedes Mitglied der katholischen Frauengemeinschaft Gillrath einen Blumengruß mit dem Wunsch, gesund zu bleiben. Zeitgleich wurden die nach Schließung der Kirchen erhöht frequentierten Kapellen im Ort ebenfalls mit je zwei Blumen durch die Frauengemeinschaft versehen. In dieser pandemie-bedingt einsamen Zeit, so die einstimmige Meinung des Vorstands, tut solch ein farbiger Gruß allen gut.

Im April und Mai schafften es Mitglieder der Frauengemeinschaft, eine alte Telefonzelle zu beschaffen. Diese wurde mit vereinten Kräften zu einer Bücherzelle umgebaut, vom Malerbetrieb Bertrams unentgeltlich gestrichen und von der Frauengemeinschaft dann mit einer Beschriftung versehen. Den Einbau von Regalen realisierte Simon Beemelmanns. Die IGG bot an, diese an der Kirche zentral aufzustellen und mit dem nötigen Licht zu versehen. Das Angebot des Bücheraustauschs wird sehr rege angenommen

Mitte Mai konnten alle aus Gillrath stammenden Heimbewohner der umliegenden Seniorenwohnheimen durch die Frauengemeinschaft mit einer Fotocollage von Gillrath überrascht werden. Der aufgedruckte Spruch „liebe Grüße aus Gillrath“ kam dabei von Herzen. Die Resonanz darauf war überwältigend. Sowohl Bewohner als auch Heimleitungen bedankten sich, gab es doch jetzt neuen Stoff, über den man in dieser Zeit sprechen konnte, wo doch die Besuche verboten waren.

Die Interessengemeinschaft Gillrath (IGG) hat einen Kapellenweg erstellt und in diesem Zuge historische Stätten der Ortschaft mit Tafeln und Rastplätzen versehen. Die Frauengemeinschaft stiftete in diesem Zusammenhang für den Rastplatz „An der alten Burg“ im Schleifweg eine Bank.

Anfang September 2020 wurde an jedes der 190 Mitglieder ein Glas selbstgemachte Marmelade mit einem süßen Gruß von der Frauengemeinschaft verteilt.

Zu Beginn der Adventszeit erhielten 190 Mitglieder in unseren Orten eine Tüte mit Plätzchen von allen drei ortsansässigen Bäckern, liebevoll verpackt und mit einem Gedicht zur Adventszeit von der Frauengemeinschaft versehen. Da die ehemaligen Bewohner unserer Orte in den Pflegeheimen nicht besucht werden und keine Lebensmittel erhalten durften, wurden diese 14 Damen zum Adventsbeginn von der Frauengemeinschaft mit einer kuscheligen Decke und ein paar lieben Zeilen aus Gillrath überrascht.

Aufgrund von Corona kam es für alle zu Einschränkungen. Hierbei wurde der Bewegungsradius sehr begrenzt. Plötzlich besann man sich wieder auf die eigene Heimat und all das Schöne, was diese zu bieten hat. Dabei konnten ganz neue Ecken in den Umgebungen der Orte entdeckt werden. Allein, es fehlte an Sitzgelegenheiten. Und so wurde eine neue Idee geboren: Holzbalken sollten mit den Ortsnamen Gillrath, Hatterath, Nierstraß versehen und an exponierten Stellen in den Ortslagen aufgestellt werden. Hierfür konnten ein paar junge Männer im Ort gewonnen werden, die diese Holz- und Metallarbeiten im Auftrag der Frauengemeinschaft durchgeführt haben. Die Bänke wurden Ende Dezember erstellt und im Frühjahr 2021 an den jeweiligen Orten aufgestellt. Diese sind in Hatterath am Dorfplatz, in Nierstraß in der Kapelle, in Gillrath im Alleebusch unter den Eichen und ????

Anfang Februar 2021 erhielten alle 190 Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft Gillrath eine Topfblume mit dem Wunsch, gesund zu bleiben.

Die katholische Frauengemeinschaft Gillrath löste sich zum 14.02.2021 auf.

Am 19.01.2021 gründeten  neun Frauen in einer Online-Sitzung den neuen Verein „Frauengemeinschaft Gillrath e.V.“. Zur Schriftführerin wurde Sarah Dietz gewählt, Stephanie Beemelmanns zur Schatzmeisterin und Rita Schmitz als Bezirksvertreterin für alle Bezirke. Gertrud Lambertz, Gertrud Plum, Luisa Paggen, Marion Rech, Brigitte Scheffers und Claudia Bönnen wurden weitere Bezirksbetreuerinnen und Gründungsmitglieder. Birgit Scheuvens ist eine weitere Bezirksbetreuerin.

Ziel dieser Gründung ist die Öffnung der Frauengemeinschaft für alle Frauen – unabhängig von Herkunft und Religion. Ein weiteres Ziel ist die Stärkung der örtlichen Gemeinschaft, die Kontaktpflege zu älteren Bewohnern als auch die Kontaktaufnahme zu neu zugezogenen Frauen, um eine Einbindung in das Ortsgeschehen zu fördern. Die Frauengemeinschaft will weiter karitativ, seelsorgerisch und auch religiös tätig sein und alle Belange des Ortsgeschehens soweit möglich unterstützen. Die Gemeinnützigkeit wurde vom Finanzamt festgestellt.

Mitte März 2021, also zwei Monate nach Gründung, zählte die Gemeinschaft schon 180 Mitglieder.

Eine Mitgliederversammlung wird aufgrund der Pandemie in diesem Jahr voraussichtlich nicht möglich sein.

 

Aufgrund der neuen Ausrichtung und Neugründung des Vereins, wurde ein eigenes Logo für die Frauengemeinschaft im März 2021 eingeführt.